Viel Zeit für Yoga - einmal im Monat ist der Sonntag für eine kleine Auszeit reserviert: 

 

 

26. Februar  17.30 bis 19.45 Uhr 

Körper und Geist wieder Auftanken

 

72.000 Energiekanäle laufen nach yogischer Sichtweise am Bauch zusammen. Die Mitte des Körpers ist das Kraftzentrum schlechthin. Von hier aus verteilt sich die Lebensenergie dorthin, wo sie gebraucht wird. Über die Mitte wird unsere Intuition, Willensstärke und Immunkraft gestärkt. Sie hält uns im Gleichgewicht. Kräftigende Übungen für den Bauch und die Balance, sowie Standpositionen bringen Ruhe in Körper und Geist. Das  Verdauungsfeuer am Bauch ist der Beginn jeder Entgiftung - und das kann so manch eine/einer kurz nach Aschermittwoch bestimmt gut gebrauchen.

 

 

19. März 11 bis 13.15  Uhr Frühlingserwachen

Yogatherapie für Leber und Gallenblase

 

Sie sorgen für gute Laune und weniger Ärgern. Sie sind die Basis für heitere Gelassenheit. Leber- und Gallenblasenmeridian fördern die Verdauung - auch die unserer Probleme. Sie helfen, das loszulassen, was wir nicht brauchen. Eine Schwäche dieser Meridiane kann zu Reizbarkeit führen, Entzündungen in den Gelenken, Kopf-und Nackenschmerzen verursachen.

Leber und Galle arbeiten um diese Jahreszeit auf Hochtouren, um Schlacken und Schadstoffe, die sich im Winter angesammelt haben, zu entsorgen. Mit spezielle Atemtechniken, Mudras (Handhaltungen) und ausgesuchten Yogapositionen werden diese Meridiane gestärkt.

 

 

 

16. April 17.30 bis 19.45 Uhr 

Stress lass nach - Yoga für den Psoas-Muskel

Der Psoas - zu  deutsch der Lendenmuskel - ist maßgeblich für die Beweglichkeit der Hüfte verantwortlich. Ein kraftvoller Psoas wirkt sich auf die gesamte Bauchmuskulatur aus und stärkt damit auch den Rücken. Ist er schwach und verkürzt, leiden Rücken, Schultern und Nacken. Der Lendenmuskel wird  auch Stressmuskel genannt. Alles, was unsere Seele belastet, lagert sich hier ab und verspannt Körper und Geist. Wir dehnen und kräftigen diesen wichtigen Muskel mit eher unbekannten und klassischen Yogaübungen.

 

Preise:

Alle Workshops kosten 30 Euro, Yoginis 10er- oder Monatskartenbesitzer zahlen ermäßigt 25 Euro.

Die Anmeldung ist verbindlich. Sollte eine Teilnahme doch nicht möglich sein, fallen ab 48 Stunden vor Beginn 50 Prozent Stornogebühren an.