Viel Zeit für Yoga - Workshops am Wochenende

 

In Ruhe praktizieren, neue Impulse für die eigene Praxis bekommen und ein wenig in die Philosophie des Yogas eintauchen - 2,5 Stunden Yoga zu unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Termine kommen ab vier Teilnehmern zu Stande und die Anmeldung ist verbindlich. Eine Absage ist 48 Stunden vorher kostenlos möglich, sonst bitte  20 Euro für den Ausfall zahlen.

Beitrag pro Workshop 30 Euro, WDR-aktiv Mitglieder 25 Euro,  Yoginis 10er Karte (2x abzeichnen lassen

 

Yoga für Schulter und Nacken

25 . November 11 bis 13.30 Uhr

Ein Workshop für Anfänger und Fortgeschrittene, die viel vor dem Computer sitzen oder sich zu viel auf die Schultern laden. Wir sprechen über anatomischen Ursachen von Verspannungen und lernen Übungen, mit denen Schulter und Nacken im Alltag entspannen. Der Workshop wird durch Übungen für die Hüfte ergänzt, denn durch vieles Sitzen ist die Muskulatur in diesem Bereich oft verkürzt. Verspannungen im Rücken und in den Schultern sind die Folge.

 

Altes Loslassen - Neues Begrüßen

16. Dezember 17  bis 19.30 Uhr

Eine meditative Stunde zum Ende des Jahres. Die Asanas werden länger gehalten. Intensive Vorbeugen lehren, loszulassen. Kräftigende Rückbeugen helfen, sich für neue Herausforderungen zu öffnen. 

 

Ab 2019:

Meridianyoga- die Energiebahnen des Körpers abhängig von den Jahreszeiten stärken. Mit speziellen Übungen zur Dehnung der Meridiane, Mudras (Handhaltungen), Pranayama (Atemübungen), klassischen Yogapositionen und Meditationen.

 

Blasen und Nierenmeridian

Sonntag 20. Januar 16.30 bis 19 Uhr

Blase und Niere sind wichtige Organe, um unseren Körper von Abfallstoffen und Giften zu reinigen. Wenn uns „etwas an die Nieren geht“, betrifft es genau diesen Bereich. Umgekehrt führt ein gesunder Energiestrom dazu, dass wir uns unbeschwert und selbstbewusst fühlen. Da alle Meridiane den Blasenmeridian kreuzen, ist es besonders wichtig, ihn gesund zu halten. So werden Probleme im Nacken-, Schulter- und Kniebereich und auch Erkältungen vermieden.

 

 

Leber- und Gallenmeridian

Sonntag 17. März 16:30 bis 19 Uhr

Sie sorgen für gute Laune und dafür, dass wir uns weniger ärgern. Beide sind wichtig für die Verdauung - auch unserer Probleme. Sie helfen, das loszulassen, was wir nicht brauchen und Giftstoffe in harmlose Substanzen zu verwandeln. Eine Schwäche dieser Meridiane kann zu Reizbarkeit führen, Entzündungen in den Gelenken, Kopf-und Nackenschmerzen verursachen.

 

 

Herz- und Dünndarmmeridian

Sonntag: 2. Juni 16.30 bis 19 Uhr

Ein gesunder Schlaf und ein gesunder Rücken Dank Herz- und Dünndarmmeridians.. Sie sind für Lebensfreude und positive Emotionen zuständig. Sind die Energiebahnen geschwächt, führt das zu innerer Unruhe, Problemen am Herzen und den Blutgefäßen und Vergesslichkeit. 

 

 

Magen- und Milzmeridian

Sonntag 25. August 16.30 bis 19 Uhr

Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden, sich frei machen von fremden Erwartungen und zuversichtlich in die Zukunft schauen. Beide Organe helfen, Gesundes zu Bewahren und Ungesundes abzugeben. Sind die Meridiane geschwächt, lagern sich giftige Substanzen leichter im Körper ab. Das kann zu Lebensmittelunverträglichkeiten und vermehrten Problemen der Zähne und des Kiefers führen, sowie die Bauchspeicheldrüse beeinträchtigen.

 

 

Lunge- und Dickdarmmeridian

Sonntag 6. Oktober 16.30 bis 19 Uhr

Schluss mit Erkältungen und Herbstblues. Dieses Meridianpaar hilft die Atemwege frei und gesund zu halten und schützt vor Nacken- und Schulterschmerzen. Sind die Energiebahnen blockiert, führt das zu Kurzatmigkeit, Antriebslosigkeit, Erkältungen und Problemen mit dem Lymphsystem.