Kurse Online 4. April bis 18. April

Samstag 17 bis 18.30 Uhr

Montag 17 bis 18 Uhr

Dienstag 8.15 bis 9.15 Uhr und 18.30 bis 20 Uhr

Mittwoch 18.30 bis 20  Uhr

Donnerstag 8.15 bis 9.15 Uhr  und  19.30 bis 21 Uhr mit Tina

Karfreitag 10.30 bis 12 Uhr

Samstag NIX

Ostersonntag  10.30 bis 12 Uhr

 

Ostermontag NIX

Dienstag 8.15 bis 9.15 Uhr und 18.30 bis 20  Uhr

Mittwoch 18.30 bis 20 Uhr

Donnerstag 8.15 bis 9.15 Uhr   und 19.30 bis 21 Uhr mit Tina

Freitag 16 bis 17.30 Uhr

Samstag 10.30 bis 12 Uhr

 

 

 

 

 

Workshop Sonntag 19. April 18 bis 20.15 Uhr

Das Feuer in Dir einfachen - und Tschüß Frühlingsmüdigkeit

Wir stärken die Körpermitte, kräftigen Bauch-und Rückenmuskeln, fördern das Gleichgewicht und bringen den Kreislauf ordentlich in Schwung. Ein Workshop für alle, die Spaß daran haben, sich richtig viel zu Bewegen.

 

Workshop Sonntag 17. Mai von 18 bis 20.15 Uhr

Füße hoch - den Körper auf den Kopf stellen

Schulterstand, Pflug, Krähe, Kopfstand und Handstand üben. Und keine Angst, niemand muss auf dem Kopf stehen, auch die Vorübungen stärken den Geist und Körper.

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gönn-Dir-Yoga

 

60 entspannte Minuten für Dich.

 

Eine halbe Stunde sanfte, dynamische Übungen vom Fuß bis zum Kopf,

danach eine halbe Stunde ayurvedische Kopf- und Nackenmassage.

Termine nach Vereinbarung, 50  Euro

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EINZELUNTERRICHT

 

Dreimal 90-Minuten-Privatunterricht für 180 Euro.

Einzel-Coaching  richtet sich sowohl an Anfänger als auch Fortgeschrittene. Es ist der beste Einstieg, um mit Sorgfalt die Grundkenntnisse des Yogas zu erlernen und den eigenen Körper mit seinen Schwächen und Stärken wahrzunehmen. Auf gesundheitliche Probleme kann besonders gut Rücksicht genommen werden. Fortgeschrittenen bietet sich die Möglichkeit, genau auf die bisherige Praxis zu schauen, Fehler, die sich eingeschlichen haben, zu verbessern und Asanas, die bisher zu schwierig waren, endlich zu meistern.